Skiverein Alpirsbach e.V. | Geschichte
15508
page-template-default,page,page-id-15508,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

VEREINSGESCHICHTE

Chronik des Skivereins Alpirsbach

November 1924
wurde der Verein auf Drängen von Herrn Prof. Steurer gegründet. 42 Skifreunde wählten in der Gründerversammlung Herrn Storz zum 1. Vorsitzenden.

 

März 1925

fand der erste Skikurs statt.

Im selben Jahr wurde der Sportverein in Alpirsbach gegründet, dem auch der Schneeschuhverein angehörte.

 

1926

wurde die Satzung des Vereins festgelegt.

 

1927

wurde die neu erbaute Skisprungschanze mit einem Sprunglauf mit über 40 Teilnehmer eingeweiht. Mehrere Aktive nahmen an den umliegenden Veranstaltungen der benachbarten Vereine teil.

 

1928

wurde Herr Stroh neuer 1. Vorsitzender

 

1931

wurde der Gewerbeschulvorstand Herr Kaiser 1. Vorsitzender. Aufgrund der schlechten allgemeinen wirtschaftlichen Lage wurde der Vereinsbeitrag von 4,50 Mark auf 3.- Mark gesenkt.

 

1933/34

spitzte sich die wirtschaftliche Situation zu und es kam, bedingt durch mehrere Ortswechsel der Vorstandschaft, zu mehrfachen Übergaben des      Vorsitzes. Diese Zeit wurde bekleidet durch mehrere Vereinsaustritte.

 

November 1934
wurde Herr Steurer zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der Verein unternahm, in den folgenden Jahren, wieder mehrere Ausfahrten und Veranstaltungen. Das Vereinsleben blühte erneut auf und man erfreute sich an einem regen Zulauf, der Freunde des Skisports.

 

In dieser Zeit endet der Eintrag im Protokollbuch und das Vereinsleben wurde durch die Nationalsozialisten aufgelöst.

 

1944
ein erneuter Tiefpunkt, die militärische Anweisung, daß sämtliche Skiausrüstungen auf dem Rathaus abzugeben sind.

 

 

Am 14. Okt. 1950
setzten sich 20 Skifreunde, nach einigen Unstimmigkeiten mit dem Sportverein Alpirsbach, zusammen und wählten einen eigenen Vorstand für den Skiverein Alpirsbach, Herrn Kurtz.

 

1951

wurden mehrere Veranstaltungen durchgeführt. Höhepunkt ist eine Meisterschaft in den nordischen Disziplinen mit mehr als 130 Teilnehmern. Im gleichem Winter fanden auch wieder die ersten alpinen Wettkämpfe in Form eines Abfahrtslauf am Reutiner Berg statt.

 

Mitte 1951

übernahm Herr Wäschle die Vereinsführung

 

1952

wurde eine neue Satzung erstellt. Der Verein stellte die Förderung der Jugend in den Vordergrund (ein Grundsatz der auch in der heutigen Zeit noch gilt), woraufhin auch die ersten Vereinsmeisterschaften im alpinen und nordischen Bereich ausgetragen wurden.

 

1954

wurde Herr Kreutle neuer 1. Vorsitzender.

 

1955

fand das erste Nachtspringen in Alpirsbach statt, was dem Verein im weitem Umkreis zu hohem Ansehen verhalf.

 

1956 – 1962

hatte Alpirsbach sehr schneearme Winter. Einziger Lichtblick war in dieser Zeit die alpinen Titel auf Bezirks- und Verbandsebene von Carmen Hettich.

 

1962

wurde Herr Buchal neuer Vorstand.

 

1962 -1971

standen wiederum ganz in dem Zeichen der Jugendarbeit. Was sich durch eine Vielzahl von Titeln von mehreren Läufern auf Bezirks und Verbandsebene auszeichnete. Gleichzeitig nahm die Teilnahme an vereinsinternen Meisterschaften stetig zu., mit bis zu 170 Teilnehmer in den Schülerklassen.
Es wurden die ersten mobilen Liftanlagen gekauft, die sowohl am Schmalzenhang als auch der, immer größeren Beliebtheit findenden, Ausfahrt nach Alpe Rauz eingesetzt wurden.

 

1971

wurde Herr Reichle zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Unter seiner Federführung wurde der Skikurs ein fester Bestandteil der Vereinsaktivitäten. Es wurde die erste Skifreizeit für Schüler und Jugendliche in Altglashütten veranstaltet.

 

1972

kam noch eine Freizeit für ältere Jugendliche auf der Kalle dazu. Die unter der Leitung von Fritz Bosch und Rainer Schäfer waren, beides die ersten Übungsleiter des Vereins.

 

1974

und folgende Jahre wurde der Rennlauf stark gefördert, mit Slalomtraining in Altglashütten und Sommerlager am Stilfer Joch.

 

1975

weitere wichtige Entwicklung in der Vereinsgeschichte. Der 1. Alpirsbacher Wandertag, eine bedeutende Veranstaltung, nicht zuletzt als Einnahmequelle für den Verein.

 

1975
wurde die Skischule Alpirsbach in den Verband der Schwäbischen Skischule aufgenommen. Die Skiausfahrt für Jugendliche wurde nach Meiringen verlegt.

 

1976

die Skiausfahrt für Schüler und Jugendliche fand zum ersten mal in Flims unter der Leitung von Egon Haller statt. Im Sommer ergänzt die neue Sportart Grasski das Vereinsleben.

 

1977

wurde Herr Blind neuer 1. Vorsitzender.

 

1978

Der Verein beschloss einstimmig den Ausbau des Schmalzenhangs und baute innerhalb von 5 Monaten das alte Backhaus in eine schmucke Skihütte um.

Dies wurde ermöglicht durch das große Entgegenkommen von Frau Schwab, die das Backhaus mit dem angrenzenden Gelände zur Verfügung stellte.

Gleichzeitig wird in diesem Zeitraum die Liftanlage erneuert.

 

1979

Die erste Skifreizeit der Rennmannschaft nach Burgeis. Ein neuer Höhepunkt war das erste Katzensteigpokalrennen mir großer Resonanz. Teilnahme am ersten Alpirsbacher Stadtfest.

 

1980

In diesem Jahr und in den darauf folgenden boomte der Skisport in Alpirsbach, eine Veranstaltung jagte die andere in den Wintermonaten. Bei guten Schneeverhältnissen fanden jährlich die Vereinsmeisterschaften, das Katzensteigpokalrennen, das Mannschaftspokalrennen und das Skifest in Reinerzau statt. Man zeigte sich auch erfolgreich bei mehreren Rennen auf Bezirks- und Verbandsebene. Hinzu kamen noch mehrere Tages und Wochenendausfahrten. Nicht zu vergessen die Kinder- und Jugendfreizeiten nach Flims (Davos) und Burgeis, die Vielzahl von Kinderskikurstage die jeden Winter von den Lehrkräften des Vereins durchgeführt wurden.
In den Sommermonaten nahm der Skiverein regelmäßig an den Stadtmeisterschaften im Handball und Fußball teil, mit teilweise sehr guten Plazierungen. Desweiteren wurde der Wandertag, die Herbstwanderung und das Alpirsbacher Stadtfest ein fester Bestandteil im jährlichen Vereinsleben.

 

1981

Erste Skibörse in der alten Oberamtei.

 

1984

60 jähriges Vereinsjubiläum, mit Festabend am 30. Nov. in der Turnhalle des Progymnasiums und Wintereröffnung am 01. Dez. im Gasthof Schwanen Post.

 

1987

Der Skiverein wurde das erste mal Volleyball – Stadtmeister, was er in den darauf folgenden Jahren noch mehrmals wiederholen konnte.

 

1988

Der Skiverein wurde das erste mal Handball – Stadtmeister, was er in den darauf folgenden Jahren noch mehrmals wiederholen konnte.

 

1989

Skiliftbau am Schwabenhof
Mit einem Aufwand von über 3000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde an der Skihütte am Schwabenhof ein neuer (gebrauchter) Schlepplift aus dem Boden gestampft. Der Bau des Skiliftes sicherte und sichert auch heute noch die Zukunft des Skivereins und zeigt sich aus der heutigen Sicht als eine der wichtigsten Entscheidungen in der Vereinsgeschichte.

 

1991

Der neue Skilift erhielt seine erste Bewährungsprobe, da im Winter 89/90 ein Liftbetrieb aufgrund von Schneemangels nicht möglich war.

 

1992-94

Diese Jahre waren magere Jahre für den Verein, bzgl. Schnee, in Alpirsbach. Man konnte zwar die Freizeiten in Davos und Burgeis, die Tages- und Mehrtagesausfahrten in den Bergen erfolgreich durchführen aber an ein Skifahren in Alpirsbach war nicht zu denken. Trotz allem konnte der Rennlauf auch in dieser Zeit mit sehr guten Ergebnissen auf Bezirks- und Verbandsebene aufwarten.

 

1994

1. Grasskifest am Schwabenhoflift

 

1995/96

In diesen Wintern konnten insgesamt 17 Betriebstage am Skilift erreicht werden und auch die erfolgreiche Durchführung des Kinderskikurses in Ehlenbogen glückte.

 

1996

1. Moutainbike-Dualslalom am Skilift Schwabenhof

 

1997/98

Auch in diesen Wintern konnten keine Schneetage am Skilift am Schwabenhof verbucht werden.

 

1998

1. Süddeutsche Moutainbike-Dualslalom-Cup am Katzensteig

 

1998

Wechsel nach 21 Jahre Vorstandschaft (1977-1998)
Bernd Blind und sein Vize Werner Heinzelmann übergaben nach 22 Jahren die Vorstandschaft an den neuen 1. Vorsitzenden Andreas Pfau und den 2. neuen Vorsitzenden Günther Krötz.
Gründung der neuen Sparte Mountainbike

 

1999

Die Highlights im Jubiläumsjahr 75 Jahre Skiverein Alpirsbach

–          ein Jahrhundertwinter mit bis zu 1 Meter Schnee und 23 Tage Liftbetrieb

–          nach 11 Jahren wieder die ersten Vereinsmeisterschaften am Skilift Schwabenhof

–          Baden-Württembergische MTB-Dualslalom-Meisterschaften

–          25. Alpirsbacher Wandertag

–          Jubiläumsfeier am 05./06. November im Haus des Gastes

 

2000

1.Alpirsbacher Wies’n-Fest am Schwabenhoflift

 

Winter 2002/2003

Nachdem die zwei vorrangegangene Winter nur ein paar Tage Liftbetrieb am Schwabenhoflift zuließen war der Winter 02/03 wieder richtig erfolgreich mit 17 Tage Liftbetrieb am Schwabenhof.

 

2004

30. Alpirsbacher Wandertag

 

2018 – Liftbetrieb in Ehlenbogen eingestellt

Der Skiverein Alpirsbach e.V. stellt den Liftbetreib am Skilift Ehlenbogen ein. Auf Wunsch des Verpächters wurde der Pachtvertrag mit dem Ende der Saison 2017 / 2018 beendet. Die Skihütte wurde geräumt und das Schleppseil des Skilifts abgeschnitten und entsorgt.

 


 

An dieser Stelle sollten die aufgeführt werden, die in der Vereinschronik nicht immer erwähnt wurden:

Die Gruppe der Freunde, Gönner und Vereinsmitglieder, die durch Ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten den Verein zu dem machten was er Heute darstellt.

 

Vorstände des Vereins

1924 – 1928

Herr Storz

1928 – 1931

Herr Stroh

1931 – 1933

Herr Kaiser

1933

Herr Wößner

1933 – 1934

Herr Reuchelt

1934

Herr Rendenbuch

1934 – bis Auflösung im 3. Reich

Herr Steurer

1950 – 1951

Herr Kurtz

1951 – 1954

Herr Wäschle

1954 – 1962

Herr Kreutle

1962 – 1971

Herr Buchal

1971 – 1977

Herr Reichle

1977 – 1998

Herr Blind

seit 1998

Herr Pfau

EINE ÄRA GEHT ZU ENDE – SKIVEREIN ALPIRSBACH BEENDET LIFTBETRIEB

Für die meisten kaum vorstellbar – aber inzwischen leider Realität. Seit dem 1. April ist der Liftbetrieb am Skilift in Ehlenbogen für immer eingestellt. Beinahe jeder Skifahrer aus Alpirsbach und auch über die Ortsgrenzen hinaus, hat seine Anfänge dort absolviert. Es entstand eine jährliche Tradition, die beinahe 60 Jahre währte.
Begonnen hat der Liftbetrieb in den frühen 60iger Jahren. Damals wurde vom Skiverein der erste mobile Lift angeschafft und am Schmalzhang im Stadtteil Ehlenbogen eingesetzt. 1989 wurde dann mit enormen Aufwand der heutige Schlepplift aufgebaut. Seither war dieser eine Institution und feste Stütze im Vereinsleben des Skivereins. Trotz der zum Teil milden Wintermonate lief der Lift in seiner vorletzten Saison gut zwei Wochen. Im Durchschnitt konnte in jedem zweiten Winter ein reges Skitreiben am Skilift in Ehlenbogen beobachtet werden.



Nun wurde auf Wunsch des Verpächters der Pachtvertrag mit dem Ende der Saison 2017 / 2018 beendet. Die Skihütte wurde geräumt und das Schleppseil des Skilifts abgeschnitten und entsorgt.
Der Skiverein und die gesamte Vorstandschaft, bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, allen Unternehmen, Freunden und Gönnern des Skiverein Alpirsbachs, die in den letzten Jahrzehnten den Verein immer kräftig unterstützten. Vom Hüttenbetrieb im Winter bis zur technischen Instandhaltung während und vor dem Liftbetrieb – alle trugen einen entscheidenden Teil zum großen Ganzen bei. Nur durch diesen Einsatz war es möglich, Skibegeisterten von klein bis groß in Alpirsbach die Möglichkeit zu bieten, Skifahren zu lernen.



Das Ende des Liftbetriebs bedeutet definitiv nicht das Ende des Skivereins. Es wird auch diesen Sommer wieder ein vielfältiges Programm für alle Mitglieder und Interessierte geben! Die Termine sind die Maiwanderung am 1. Mai, eine Radtour am 10. Juni, eine Kanutour am 29. Juli sowie ein Ausflug zum Baumwipfelpfad nach Bad Wildbad am 19. August. Nähere Informationen hierzu werden wie gewohnt im Nachrichtenblatt, auf unserer Internetseite und auf Facebook rechtzeitig bekannt gegeben.Auch für die kommende Skisaison laufen bereits die Planungen für unsere Ausfahrten sowie der Skischule auf Hochtouren. Die erfolgreiche Tagesskiausfahrt, in Zusammenarbeit mit dem Musikverein und dem Sportverein, nach St. Anton sind Motivation und Ansporn genug, in der Wintersaison 2018 / 2019 an diese anzuknüpfen und weitere Programmpunkte auszuarbeiten.Der Ausschuss des Skivereins wird mit voller Motivation die Weiterentwicklung des Vereins aufnehmen und hofft weiterhin auf die Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürger, damit die Vereinstradition noch lange weitergeführt werden kann.

Viele Grüße und Ski Heil,
der Ausschuss des Skiverein Alpirsbach